Zwei Drittel verloren, Spiel gewonnen

Die Waldau-Old-Boyz schlagen die IceAger mit 5:4 (3:0/2:3/0:1) und schließen damit die Saison mit einem Sieg ab.

Aber um es gleich auf den Punkt zu bringen: dieser Erfolg war eher glanzloser Natur.
Urlaubs- und krankheitsbedingt wurde der Kader umgestellt, aber dieses Problem hatten auch die IceAger, die sich auch neu orientieren mussten.
Den Old-Boyz gelang dies zunächst besser. Drückende Überlegenheit, Chancen im Minutentakt und klare Überlegenheit insgesamt kennzeichnen die ersten 20 Minuten, aber die Chancenverwertung war an diesem Abend ein großes Manko.
Ein 3:0 im ersten Spielabschnitt ist deutlich zu wenig und bringt den Spielverlauf überhaupt nicht auf die Anzeigetafel.
Der Gegner musste sich vorkommen wie einst General Custer und seinen Mannen am Little Bighorn.
Nur selten gelang die Überquerung der eigenen Verteidigungslinie und wenn doch, kam postwendend der Konter.

Ein anderes Spiel dann im zweiten Abschnitt.
Die Iceager stellten die Abwehr um, und nachdem Stuttgart zum 4:0 erhöhte, spielte der Gegner plötzlich mit und nutzte jede Gelegenheit um den Old-Boyz in den Rücken zu fallen.
So kamen die Gäste dann nicht unverdient zum Anschlusstreffer als Stuttgarts Abwehr wieder zu weit aufgerückt war (4:1).
Aber es kam noch schlimmer, anstatt der Defensive mehr Aufmerksamkeit zu schenken, wurden vorne weiter reihenweise die Chancen versiebt und hinten taten sich immer wieder große Lücken auf, die die Gäste zu 2 weiteren Treffer zum 4:3 nutzten.
Unfassbar, und extrem ärgerlich.
Mittlerweile hatte man auch den IceAger-Goalie warmgeschossen. Dieser wuchs im Verlauf über sich hinaus und hielt seinen Kasten sauber.
Trotzdem gelang den Old-Boyz kurz vor Drittelende noch das nerven-schonende 5:3.

Das Schlussdrittel lief mehr oder weniger im gleichen Muster ab, wobei die Gäste das Spiel immer ausgeglichener gestalten konnten.
Spannend wurde es nochmal als die IceAger zum 5:4-Anschlußtreffer kamen, aber die Old-Boyz brachten die Führung letztlich über die Zeit.

Fazit:
Ein unglaublicher Spielverlauf !
Was eigentlich zu Spielbeginn auf einen turmhohen Kantersieg hindeutete, wurde nochmal zur Zitterpartie, was aber nicht nur auf das fehlende Schussglück zurückzuführen ist, sondern auch für den Gegner spricht, der durch Umstellungen in der Lage war das Spiel zu lesen und dem Spiel insgesamt seinen Stempel aufzudrücken.
Wir bedanken uns bei den sympathischen und immer fairen IceAgern für das Spiel und freuen uns auf ein Rückspiel im IceAger-Tempel zu Reutlingen.
Für die Old-Boyz ist die Saison hiermit beendet.
Aus sportlicher Sicht eine Berg- und Talfahrt, die eine Menge an Erkenntnissen mit sich bringt.
Diese gilt es für die neue Saison aufzuarbeiten.
Dazu gibt es noch einen Termin im Mai (Samstag, 04.05.2019 um 18:30 Uhr im Arigato Biergarten in Stuttgart), wo alle diese und weitere Themen in Form einer Mannschaftssitzung besprochen werden.

Waldau-Old-Boyz vs. IceAger Reutlingen 5:4 (3:0/2:3/0:1)

Text/Fotos/Video: Ralf Seidel